Museum für Völkerkunde Hamburg

Seit den 50er Jahren publiziert das Museum für Völkerkunde eigene Mitteilungen und gibt im Eigenverlag Bücher und Kataloge zu ethnologischen Themen heraus. Die Mitteilungsbände des Museums erscheinen jährlich themenbezogen und informieren über Aktuelles aus dem Museum.

EisZeiten – Die Kunst der Mammutjäger – Die Menschen des Nordlichts
ISBN 978-3-931429-31-7

Zur Doppelausstellung “EisZeiten – Die Kunst der Mammutjäger / Die Menschen des Nordlichts” ist ein reichbebilderter Katalog erschienen, an dessen Zustandekommen
renommierte Wissenschaftler beteiligt waren. Der Katalog kann im Museumsshop zum Preis von 14,80 Euro erworben werden sowie unter publikationen@mvhamburg.de schriftlich bestellt werden. Die Bestellung erfolgt unter Vorkasse zzgl. Versandkosten.

Publikation "Kubas afrikanische Geister"

Kubas afrikanische Geister – CUBA´S AFRICAN SPIRITS

Zur Ausstellung “Kubas afrikanische Geister” ist ein zweisprachiger Band (deutsch/englisch) mit zahlreichen farbigen Abbildungen der Ausstellungsobjekte erschienen. Neben ausführlichen Informationen zu den Objekten enthält die Publikation Erläuterungen zur Sammlung sowie zu den geschichtlichen Hintergründen und Entwicklungen der verschiedenen afrokubanischen Religionen.

Die Publikation wurde vom Verein “Freunde des Museums für Völkerkunde e. V.” finanziert
und ist für 10 Euro unter freundeskreis@mvhamburg.de zu beziehen.

Publikation Weihnachten

Weihnachten in der Welt
Museum für Völkerkunde Hamburg; ISBN 978-3-944193-04-5; 263 Seiten mit farbigen Abbildungen. 10 €
Weihnachten ist und bleibt für die Christen neben Ostern das herausragende Fest. Es hat sich überall auf der Welt verbreitet und auch für Nicht-Christen im Jahreslauf eine große Bedeutung erlangt. Obwohl der Ausgangspunkt, die Basis des Festes, durch die christliche Lehre festgelegt ist, gestalten die Menschen den Inhalt und den Ablauf mit eigenen Vorstellungen, Ideen und Traditionen. Dies ist die gelebte Religiosität der Menschen, die in allen regionen der Welt eine eigene Dynamik hat.

Publikation

“Children of Tamus / Die Kinder der Tamus”

Museum für Völkerkunde: “Children of Tamus / Die Kinder der Tamus”;
ISBN: 978 – 3 – 944193 – 03 – 8; 343 Seiten mit farbigen Abbildungen; 10 €

Children of Tamus / Die Kinder der Tamus

Vor mehr als hundert Jahren wurden in Hamburg Pläne für eine Schiffsexpedition in die Südsee entworfen und umgesetzt. Ziele der Reise bildeten schwerpunktmäßig der Nordosten der Insel Neuguinea, die Inseln des Bismarck – Archipeles, die Marshallinseln und die Karolinen. Zwei Jahre lang, von 1908 bis 1910, erkundete der von der HAPAG – Reederei unter ihrem Direktor Albert Ballin zum Expeditionsschiff umgerüstete Dampfer PEIHO diese Inselwelt und ihre Bewohner. An Bord befand sich ein deutsches Forscherteam mit dem Auftrag, möglichst umfassende ethnografische Erhebungen durchzuführen.
Dieses Großprojekt würde unterstützt und finanziert von der Hamburgischen Wissenschaftlichen Stiftung. Geistiger Vater und treibende Kraft war Georg Thilenius, der erste Direktor des Museums für Völkerkunde Hamburg.

Das aktuelle Buch von Antje Kelm gewinnt der Expedition jetzt allerdings neue, bisher kaum beachtete Erkenntnisse ab. Sein wichtigster Aspekt ist der Tatsache gewidmet, dass Völkerkundemuseen heute immer stärker den Charakter von “Weltkulturarchiven” haben und sich nicht mehr als Besitzer von kolonialem Erbe definieren, sondern als Hüter von Weltkulturerbe.

Zwernemann Publikation 150

“Ethnologische Afrikaforschung vor 60 JahrenBei den Kassena und Nuna in Burkina Faso und Ghana von Jürgen Zwernemann”

Museum für Völkerkunde: “Ethnologische Afrikaforschung vor 60 Jahren – Bei den Kassena und Nuna in Burkina Faso und Ghana von Jürgen Zwernemann”;
ISBN: 978 – 3 – 944193 – 02 – 1; 622 Seiten mit farbigen Abbildungen; 15 €

Ethnologische Afrikaforschung vor 60 Jahren – Bei den Kassena und Nuna in Burkina Faso und Ghana

1954 machte sich der Leiter der Afrika – Abteilung Kunz Dittmer und der Nachwuchswissenschaftler Jürgen Zwernemann auf, um die Völker Nuna und Kassena zu erforschen. Wenn ethnologische Wissenschaftler früher “ins Feld” gingen, besuchten sie ferne Dörfer, um die “traditionelle Kultur” für die Nachwelt aufzuzeichnen.
Die Ergebnisse dieser Feldforschung sind erstmals in dieser Publikation zusammengefasst.

„Blick ins Paradies. Historische Fotografien aus Polynesien“

Begleitend zur Fotoausstellung “Blick ins Paradies. Südsee erleben in historischen Fotografien” erscheint der neueste Band der Mitteilungsreihe aus dem Museum für Völkerkunde Hamburg. Er entführt den Leser in die polynesische Inselwelt des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts.

Wissenschaftler aus Australien, Deutschland, Fidschi, Neuseeland und den USA verfassten Beiträge, die sich mit der Beziehung von Fotografie und Kolonialismus in der Südsee beschäftigen. Die Ausführungen nehmen Bezug auf die historischen Fotobestände des Museums für Völkerkunde Hamburg und ihre Motive. Ein umfangreicher thematisch aufbereiteter Bildteil ergänzt die Artikel. Insgesamt enthält die Publikation mehr als 200 Abbildungen, die einen repräsentativen Einblick in die fotografische Sammlung des Museums aus dieser Region geben. Sie werfen Schlaglichter auf ihre Geschichte und laden dazu ein, die europäischen Vorstellungen über diese zum ewigen Paradies verklärte Region zu hinterfragen.

Museum für Völkerkunde; “Blick ins Paradies. Historische Fotografien aus Polynesien”; ISBN 978-3-944193-01-4; 500 Seiten mit farbig. Abbildungen; 10 €

Der Katalog “Design S. Don’t Stop the Motion” zur Ausstellung „Jung. Innovativ. Genial. Preisgekröntes Schwedisches Design von Ung Svensk Form und Design S “; 4,50 €

Der Katalog “Ung Svensk Form 2012-2014” zur Ausstellung „Jung. Innovativ. Genial. Preisgekröntes Schwedisches Design von Ung Svensk Form und Design S “; 4,50 €

100 Jahre Rothenbaumchaussee

Museum für Völkerkunde; Festschrift 100 Jahre Rothenbaumchaussee “Warum ist ein Museum für Völkerkunde wichtig für Hamburg?”; ISBN 978-944193-00-7; 381 Seiten mit farbig. Abbildungen; 25 €

Te Ara

Museum für Völkerkunde; Pfeiffer/ Tapsell (Hg.) (2012) Te Ara – Der Weg der Maori; ISBN 978-1-877514-51-7.; 32 Seiten mit farbig. Abbildungen; 5,90 €

Das Haus RAURU

Museum für Völkerkunde; Schmelz, Bernd; Köpke, Wulf (Hg.) (2012) „Das Haus Rauru – Meisterwerk der Maori“, Mitteilungsband 43, 495 Seiten mit farbig. Abb.; ISBN 978-3-9812566-9-7; 25,00 €
Englische Fassung/ English Version:
Museum für Völkerkunde; Schmelz, Bernd; Köpke, Wulf (Hg.) (2012) „The House Rauru – Masterpiece of the Maori“, Mitteilungsband 44, 477 Seiten mit farbig. Abb.; ISBN 978-3-9812566-8-0; 25,00 €

Architektenführer

Architektenführer 3€

Federau Katalog

„Bernt Federau: Schwarz bis Weiß. Photographische Reisen” (2012) mit Abb., 215 Seiten, 16,90 €

2005 schenkte Bernt Federau dem Museum für Völkerkunde sein gesamtes photographisches Werk. Für den Federau-Katalog wurden Format, Papier und Bindung der museumseigenen Mitteilungen geändert, so dass die Photos noch besser zur Geltung kommen. Der Band berichtet u.a. über die Zusammenarbeit mit Bernt Federau und die Entstehungsgeschichte der Werkschau „Bernt Federau: Schwarz bis Weiß”.

"Afrikaner in Hamburg - Dokumentation zur Ausstellung"

„Afrikaner in Hamburg. Eine Begegnung mit kultureller Vielfalt. Dokumentation zur Ausstellung” (2011) mit farb. Abb., 89 Seiten, 10,00 €

Die Sonderausstellung „Afrikaner in Hamburg” im Museum für Völkerkunde wirft einen Blick auf afrikanische Lebenswelten in Hamburg: das soziale Miteinander in den afrikanischen Gemeinden, welches sich in Sport, Kunst und farbenfrohen Gottesdiensten widerspiegelt. Die Dokumentation zur Ausstellung liefert Erfahrungsberichte und gewährt einen Einblick in das Begleitprojekt „Hamburger in Afrika”.

Buchcover Nomaden ABC

„Kleines abc des Nomadismus” (2011) mit Abb., 271 Seiten, 12,90 €

Das abc begleitet die Ausstellung „Brisante Begenungen. Nomaden in einer sesshaften Welt” im Museum für Völkerkunde in Hamburg 2011/12. 121 Schlagworte beleuchten Aspekte der Bgegnung von Nomaden und Sesshaften. Die Geschichte dieser Begegnung wurde von ihren Anfängen um 3.000 v.Chr. bis in die Gegenwart in einem multidisziplinären Forschungsprojekt der DFG untersucht: von Marokko bis Ägypten, Syrien, Iran, Kasachstan, Tibet bis nach Sibirien und Lappland.

Buchcover Elmenhorst & Co

„Elmenhorst & Co – 150 Jahre Hamburger Sammlungen zu den Maya aus Guatemala” (2011) mit farb. Abb., 431 Seiten, 22,90 €

Die farbenprächtigen Textilien der Maya sind nicht nur Meisterwerke der Webkunst, sondern auch vielfältiger Ausdruck indianischer Identität. Carlos W. Elmenhorst schenkte 1989 seine berühmte Sammlung von mehr als 1.000 Textilien dem Museum. Der Band „Elmenhorst & Co.” berichtet über den Sammler aus Leidenschaft, die Guatemala-Sammlung und ihre Geschichte und vieles mehr.

„Herz der Maya: Guatemala” (2010) 735 Seiten, 29,90 €

Die geheimnisumwitterte Kultur der Maya gehört zu den facettenreichsten der Menschheit. Das Museum besitzt eine der weltweit bedeutendsten Sammlungen zur Kultur der Mayas Mittelamerikas, die in der Ausstellung aufbereitet sind. Dieser Katalog fasst die Forschungen und Sammlungen des Museums zusammen, stellt Forschungen zum Leben der Maya heute vor und geht auf Religion, Feste und Rituale ein. Die lange Geschichte der Beziehung Museum für Völkerkunde – Guatemala hat mit diesem Katalog und mit der Ausstellung einen hoffnungsvollen und starken Impuls für einen intensiven weiteren Dialog bekommen.

„Esplendor del Barroco Quiteño” / „Himmel aus Gold. Indianischer Barock aus Ecuador” (2010) mit farb. Abb., 72 Seiten, 19,90 €

Unter dem Titel „Indianischer Barock aus Ecuador“ stellte die Ausstellung 2011 die Pracht religiöser Kunstwerke Quitos im Museum für Völkerkunde vor. Dieses Buch zeigt eine Auswahl einzigartiger Bilder, die den kulturellen Reichtum und die Verschiedenartigkeit der Stadt Quito und des Landes Ecuador verdeutlichen.

Tiere zwischen Gottheit und Kitsch

„Tiere zwischen Gottheit und Kitsch – Die Tiersammlung Maud Pohlmeyer” (2008) mit farb. Abb., 168 Seiten, 9,90 €

Der im Jahre 2008 erschienene Mitteilungsband steht im Zeichen unserer 2007 verstorbenen Ehrenkustodin Maud Pohlmeyer. Die ungewöhnliche Sammlerpersönlichkeit hat die Arbeit unseres Museums über viele Jahre hinweg treu begleitet. Ihr verdankt unser Haus unter anderem den „Ersten Norddeutschen Ostermarkt“. Leitmotiv des vorliegenden Bandes ist die letzte Sammlung Maud Pohlmeyers. Außerdem finden sich wie üblich Aufsätze über neue Forschungen des Museums.

Mit Kamel und Kamera - Historische Orientfotografie 1864-1970

„Mit Kamel und Kamera – Historische Orientfotografie 1864-1970” (2007) mit farb. Abb., 735 Seiten, 16,90 €

Das Museum ist seit einigen Jahren intensiv damit beschäftigt, seine fotografischen Schätze aufzuarbeiten und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Der vorliegende Band stellt einen wichtigen Beitrag zur internationalen Orientforschung dar. Über einen Zeitraum von drei Jahren wurden 18.000 historische Bilder aus dem Orient bestimmt, datiert und digitalisiert und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die umfangreichen Aufsätze bieten Einblicke in die Arbeit mit der Sammlung und Hintergründe zu einzelnen Fotografen, Expeditionen und Regionen.

Schätze der Anden

„Schätze der Anden” (2006) mit farb. Abb., 537 Seiten, 15,90 €

Zu den wichtigsten Sammlungen des Museums gehören die des amerikanischen Doppelkontinents, insbesondere die aus Lateinamerika. Zu verdanken sind sie den engen Verbindungen Hamburgs und vor allem seiner Kaufleute nach Peru und Chile einerseits sowie Mexiko, Guatemala und Brasilien andererseits. In dem vorliegenden Band wird die Entwicklung der Sammlung kommentiert. Die Pionierleistung des Deutsch-Peruaners Hans Heinrich Brüning zeigt darüber hinaus, welche Verpflichtungen Sammlungen dieser Art für uns auch heutzutage noch bedeuten.

Hamburgs Tor zur Welt - 125 Jahre

„Hamburgs Tor zur Welt – 125 Jahre Museum für Völkerkunde” (2004) gebunden mit farb. Abb., 343 Seiten, 15,90 €

Einblicke in die Vergangenheit und Gegenwart des Museums: Was ist seit der Gründung Ende des 19. Jahrhunderts passiert, welche Ideen und Konzepte stehen hinter dem Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm und wie könnte die Zukunft des Museums aussehen? Diese Bücher versprechen ungewöhnliche Einblicke in die konzeptionelle und richtungweisende Museumsarbeit.

Hamburg: Südsee - Expedition ins Paradies

„Hamburg: Südsee – Expedition ins Paradies” (2003) mit farb. Abb., 464 Seiten, 12,90 €

Im Mittelpunkt dieses Mitteilungsbandes steht die Hamburger Südsee-Expedition (1908-1910). Der Band macht mit aktuellen Forschungen über die Vergangenheit und Gegenwart der melanesischen Welt bekannt. Die Autoren beschreiben neben den großen wissenschaftlichen Leistungen der Expedition auch das kulturelle Umfeld der Ethnien.

Ein Dach für alle Kulturen

„Ein Dach für alle Kulturen” (2002) mit farb. Abb., 153 Seiten, 6,90 €

Das Museum für Völkerkunde Hamburg beherbergt mehrere hunderttausend Gegenstände und historische Fotodokumente von zahlreichen Kulturen aus der gesamten Welt. Sie wurden seit dem Jahr 1849 sorgfältig und mit großer Neugierde von Hamburger Kaufleuten, von Sammlerinnen und Sammlern sowie von zahlreichen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zusammengetragen. Mit “Ein Dach für alle Kulturen” begibt man sich auf einen detaillierten Streifzug durch das Museum.

Wandkarte “Völker in Europa” (2003), 5,00 €

Wandkarte “Sprachen in Europa” (2003), 5,00 €

Wandkarte “Religionen in Europa” (2003), 5,00 €

Unsere Publikationen können Sie direkt bei uns bestellen.

Versandkosten:
Europa-weit € 4 | weltweit € 10

………………………………………

Türkan Monteiro
Tel.: 040. 42 88 79 – 400

publikationen@mvhamburg.de