Museum für Völkerkunde Hamburg
Kino Latino

Do 29. September | 19 Uhr

Kino-Latino!
Filmvorführung im Rahmen des XIV. Lateinamerika-Festivals

Das diesjährige Lateinamerika-Festival in der Fabrik steht unter dem Motto „Magie und Realismus: Künste und Kulturen Lateinamerikas“.
Zur Einstimmung gibt es heute über den Verein IJEL e.V. eine Filmvorführung im Museum.

Eine Veranstaltung des Internationalen Jugendverband Europa-Lateinamerika e.V. (IJEL e.V.) in Kooperation mit dem Museum für Völkerkunde Hamburg.

Eintritt: nur Museumseintritt

En el nombre de la hija | In Namen der Tochter
Regie: Tania Hermida | ECUADOR 2011| 102 Min. | (Original Version mit englischen Untertitel)

Die neunjährige Manuela reist im Sommer 1976 zusammen mit ihren Eltern und dem jüngeren Bruder Camillo in den Süden Ecuadors, wo das Kind in der Nähe von Cuenca bei seinen Grosseltern die Ferien verbringen soll. Die sozialistisch engagierten Eltern sind Atheisten und reisen für ein politisches Engagement ab, die Grossmutter ist konservativ und streng gläubige Katholikin. Sie akzeptiert den Namen Manuelas nicht und besteht in der Abwesenheit der Eltern darauf, dass die älteste Tochter traditionsgemäss getauft wird und zwar auf den Namen Dolores. Davon will das Kind nichts wissen, wehrt sich und begegnet einem kurligen Onkel, der ebenfalls auf dem Anwesen lebt. Über ihn erfährt Manuela, dass die Welt der Fantasie grenzenlos ist, und sie beginnt, auch sich selber besser zu verstehen.

Auszeichnungen
Filmfestival Roma, Premio Alice nella città
UNICEF Preis des 24. Intern. Filmfestivals für Kinder in Wien
Festival La Habana, Premio caminos
Films du Sud Neuchâtel, Prix du jury des jeunes
Best Camerawork, Festival de Cine de Santo Domingo
Prix Ciné Junior, Festival Vallée de la Marne

Infos zum Film: https://vimeo.com/35367250

En el nombre de la hija | Im Namen der Tochter
En el nombre de la hija | Im Namen der Tochter