“Mein Leben bei den Cheyenne-Indianern”

Gespräch, 120 min, 4-6 Jahre / 5 – 10 Jahre / 11 – 17 Jahre / 18 – 99 Jahre

Schlagworte: Nordamerika, Religionen, Archäologie, Architektur, Kunst, Ernährung, Kinderleben, Tiere, Wohnen

Hinweis: Nach Voranmeldung für Rollstuhlfahrer mit Begleitung geeignet. Bitte melden Sie sich nach der Buchung bei der durchführenden Museumspädagogin. Sie finden den Kontakt auf Ihrer Buchungsbestätigung.

Die Ethnologin und bildende Künstlerin Renate Schukies hat zwei Jahre bei den Cheyenne gelebt. In dieser Zeit hat sie Red Hat, den “Hüter der Heiligen Pfeile” und dessen Volk intensiv kennengelernt. Im Gespräch berichtet sie von ihren Erfahrungen und spannt dabei den Bogen von prähistorischen Zeit bis zum heutigen Leben auf den Reservationen. Nach dieser Einführung wird getrommelt und gesungen, Freundschafts- und Schlangentanz werden getanzt und Lederarmbänder mit indianischen Kraftzeichen bemalt.

Hamburger Bildungsempfehlungen: Globales Lernen, Kinder in anderen Ländern Grundschule: Sachunterricht, kulturelle und religiöse Praktiken in andern Zeiten und Räumen
Grundschule, Stadtteilschule: Gesellschaftswissenschaften
Gymnasium: Politik/Gesellschaft/Wirtschaft

Bitte buchen Sie über den Museumsdienst Hamburg
Tel: 040 – 42 81 31 0
info@museumsdienst-hamburg.de