“Recyclingkultur”

Gespräch, 120 min, 5 – 6 Jahre / 6 – 10 Jahre / 11 – 17 Jahre / 18 – 99 Jahre

Schlagworte: Afrika, Rund um die Welt/Entdeckungen

Armut zwingt viele Menschen aus Abfall Dinge herzustellen, die sie für ihren Alltag benötigen. So entwickelte sich in vielen “armen” Ländern aus dem Mangel an Konsumgütern ein eigener Wirtschaftszweig, dessen Produkte bei uns mittlerweile als Kunstobjekte gehandelt werden. Die Improvisationsgabe und große Kreativität beim Umgang mit den unterschiedlichen Materialien ist faszinierend. Objekte dieser Recycling-Wirtschaft werden untersucht und regen zum Nachdenken über unseren eigenen Umgang mit Abfall an. Im Praxisteil stellen die Teilnehmenden aus Materialabfällen selbst Spielzeuge oder andere Gegenstände her.

Mit Praxisteil – Bitte halten Sie nach der Buchung Rücksprache mit der Vermittlerin, um abzuklären, welche Materialien für den Praxisteil mitgebracht werden sollen.

Hinweis: Nach Voranmeldung für Rollstuhlfahrer mit Begleitung geeignet. Bitte melden Sie sich nach der Buchung bei der durchführenden Museumspädagogin. Sie finden den Kontakt auf Ihrer Buchungsbestätitung.

Hamburger Bildungsempfehlungen: Globales Lernen, Leben in einer Welt, Konsumverhalten
Vorschule, Grundschule: Sachunterricht
Stadtteilschule: Gesellschaftswissenschaften, Kunst
Gymnasium: Politik/Gesellschaft/Wirtschaft, Geographie, Kunst

Bitte buchen Sie über den Museumsdienst Hamburg
Tel: 040 – 42 81 31 0
info@museumsdienst-hamburg.de