“Rauru: Ein Haus mit Armen, Beinen und einem Herz”

Gespräch, 90 min, 6 – 10 Jahre / 11 – 17 Jahre / 18 – 99 Jahre
Maximale Teilnehmerzahl 20

Schlagworte: Architektur, Kinderleben, Kunst, Ozeanien, Religionen, Tiere

Hinweis: Alle Teilnehmer müssen mobil sein, d.h. es müssen Treppen und Stufen bewältigt werden. Rollstuhlzugang leider nicht möglich.
Zutritt zum Maori-Haus: Bitte Schuhe ausziehen!

Ein Haus mit Gesicht, Armen, Rippen, Herz und einem Namen. Wo gibt’s denn sowas? Auf Neuseeland. Hier bauen die Maori besonders kunstvolle Häuser für sich und ihre Vorfahren. Hier versammeln sie sich, um wichtige Dinge zu besprechen, empfangen Besucher, feiern Geburtstage und erzählen von Göttern, Menschen und dem Anfang der Welt. Rauru heißt ein Schnitzmeister, der vor vielen Hundert Jahren auf Neuseeland gelebt haben soll und Rauru heißt auch das Versammlungshaus, das ihr betreten dürft. Mythen, religiöse Vorstellungen, Kunst und Handwerk sind zentrale Themen des Gesprächs.
Mit altersgerechtem Praxisteil – wir stimmen das Angebot sowohl auf Kinder- als auch auf Erwachsenengruppen ab.

Bitte buchen Sie über den Museumsdienst Hamburg
Tel: 040 – 42 81 31 0
info@museumsdienst-hamburg.de