Masken der Südsee - 5

Maske (Detail)
Nördliches Neuirland, 2. Hälfte 19. Jh.
Holz, Kittmasse, Stoff, Rotang, Pflanzenmaterial, Verschlussdeckel von Turbo petholatus, Pigmente
Die Masken des Nördlichen Neuirlands bestechen durch ihre detailreiche Gestaltung und die Verwendung unterschiedlicher Materialien. Diese Larve ist vollplastisch aus Holz geschnitzt und zeigt in den Ansätzen der Ajourtechnick ihre stilistische Nähe zu den teilweise sehr filigran gestalteten Friesen der malagan-Feste. Ein ständig wiederkehrendes Motiv der Schnitzarbeiten dieser Region ist die Schlange, die sich hier in den „Ohrflügeln“ der Maske nach oben schlängelt. Im unteren Bereich weisen diese Ohrflügel die typische Anmutung der durchstochenen und mit Pflöcken geweiteten Ohrläppchen auf. Ihren lebendigen Ausdruck verdankt die Maske nicht nur der Bemalung in kräftigen Rot-, Schwarz- und Weißtönen, sondern auch den eingelegten Augen aus den Verschlussdeckeln von Turbo petholatus, die je nach Lichteinfall schillern.

Fotos: Brigitte Saal

Language

Texts are available in German, English, French and Tok Pisin. A small discovery circuit for children is included in the exhibition.

Contact

Dr. Jeanette Kokott
phone: (040) 42 88 79 – 536
fax: (040) 42 88 79 – 242
jeanette.kokott@mvhamburg.de

Weltkarte Südsee