Sandmandala

Donnerstag 30. August – Sonntag 2. September

Tibetische Mönche streuen ein Sand-Mandala

Mandalas entstehen in stunden- oder tagelanger konzentrierter, meditativer Arbeit. Mönche der international bekannten Klosteruniversität Sera Je in Südindien erstellen ein Sandmandala aus Millionen feinsten Sandkörnern, die mit Naturfarben eingefärbt sind. In Kooperation mit dem Tibetischen Zentrum e. V.

Eintritt: Museumseintritt | 4-Tagesticket € 17 | erm. € 12

Donnerstag 30. August:
10.30- 17.30 Uhr Streuen des Mandalas
(Mittagspause 13-14 Uhr)
15-15:30 Uhr Offenes Gespräch mit den Mönchen
18-19 Uhr: Erklärungen zum Mandala

Freitag 31. August:
10.30- 17.30 Uhr Streuen des Mandalas
(Mittagspause 13-14 Uhr)
15 bis 15:30 Uhr Offenes Gespräch mit den Mönchen

Samstag 1. September:
10.30-17.30 Uhr Streuen des Mandalas
(Mittagspause 13-14 Uhr)
15 bis 15:30 Uhr Offenes Gespräch mit den Mönchen
17 Uhr: Zur Bedeutung buddhistischer Mandalas. Vortrag von Sönam Chökyi (Maria-Viktoria Derenbach)

Sonntag 2. September:
10.30-17.30 Uhr Streuen des Mandalas
(Mittagspause 13-14 Uhr)
15-15.30 Uhr Offenes Gespräch mit den Mönchen
16 Uhr Auflösung des Mandalas