So 11. Februar | 15 Uhr
Doppelter Herzschlag
Filmvorführung mit anschließender Diskussion

Die fünf Protagonisten (TV Moderatorin Nela Lee, Stand-Up Comedian Ill-Young Kim, traditionell koreanische Musikerin Bo-Sung Kim, Kameramann Stefan Preilowski und Malerin Helena Parada) berichten, wie sie ihren Platz zwischen der faszinierenden Ambivalenz koreanischer und deutscher Wertvorstellungen gefunden haben. Wie sie deutsche Pingeligkeit, Stäbchenwitze, traditionelle koreanische Musik und ihre koreanischen Wurzeln mit ihrem Aufwachsen in Deutschland zusammenfügen. Diese Kulturunterschiede formten sie zu besonderen Menschen und Regisseurin Su-Jin Song, selbst in 2. koreanischer Generation aufgewachsen, hat das Lebensgefühl ihrer Generation in diesem persönlichen Porträt über die Künstler festgehalten.
Der Film ist zum 50. Jubiläum des deutsch-koreanischen Anwerbeabkommens im Auftrag des Goethe-Instituts Korea entstanden. Regisseurin Su-Jin Song wird selbst anwesend sein und für Fragen und Diskussionen zur Verfügung stehen.

Eintritt: Nur Museumseintritt