Ab Di 11.10.2016 | während den Öffnungszeiten des Museums
Besuchen Sie unsere Altäre zum Mexikanischen Totenfest! Ab dem 11. Oktober 2016 steht im Foyer ein großer, bunt geschmückter Altar. Gegenüber befindet sich eine Installation von Familienaltären, die typisch für das Fest in einigen Regionen Mexikos sind.
Gerne können Sie ab dem 11. Oktober Fotos von geliebten, verstorbenen Personen an der Museumskasse abgeben – wir stellen sie auf dem großen Altar auf. Bitte holen Sie am 6. 11. ab 17 Uhr die Fotos wieder ab.

————————————————————————————————————————————-

Sa 5. und So 6. November 2016
Todo queda en Familia – Alles bleibt in der Familie.
Mexikanisches Totenfest 2016

Alles bleibt in der Familie
Erinnerst Du Dich, wie gut die Oma gekocht hat? Wie lustig der Onkel war? Solche Sätze hört man häufig beim Mexikanischen Totenfest. Um die Verstorbenen anlässlich des traditionellen Dia de los Muertos zum empfangen, stellen mexikanische Familien zu Hause kleine Altäre auf. Auf den Altären stehen Gegenstände wie Fotos der Verstorbenen und Dinge, welche die Verstorbenen besonders geliebt haben. So erinnert man sich seiner Vorfahren, denn sowohl im Dies- als auch im Jenseits bleibt alles in der Familie….

Todo queda en Familia
¿Te acuerdas que rico cocinaba la abuela? ¿Y te acuerdas que divertido era el tío? Esas son frases que se oyen el Día de Muertos en México. Y para agasajarlos, les hacemos altares en las casas con lo que más les gustaba en esta vida.
Y así lo celebraremos; en familia recordando a los parientes que se nos adelantaron. Porque aquí, en México y en el más allá, todo queda en familia.

Eine Veranstaltung des CIMA e. V. in Kooperation mit dem Museum für Völkerkunde Hamburg.

Eintritt: Nur Museumseintritt

————————————————————————————————————————————-


So 6. November 2016 – Programm für die ganze Familie!

Ab 14 Uhr | Gewölbesaal
Mexikanischen Köstlichkeiten und Kunsthandwerk ( Verkauf)

14-17.30 Uhr | Museumspädagogik
Zuckerschädel basteln mit Sibylle Bodmann und Ulla Weichlein für Kinder ab 6 Jahren
Gebastelt wird, solange der Vorrat reicht…
€ 4 Materialkosten pro Totenschädel

14 Uhr | Restaurant
Totenbrot und Kakao – Verkauf solange der Vorrat reicht!

DGS klein

14 Uhr | Foyer
Erläuterung des Altars mit Ilda Penz – Mit Übersetzung in DGS

14.15 Uhr | Foyer
Erläuterung der Familienaltäre (Cima e. V.)

14.30 – 17 Uhr | Kleiner Hörsaal
Lass dich schminken und werde eine Catrina – !Píntate como Catrina!
Spendenaktion für Kinder in Mexiko des CIMA e.V.

DGS klein

14.45 Uhr | Maya Dorf
Was dachten die Maya über den Tod?
Gespräch für Menschen von 8-99 Jahren mit dem Mayaforscher Dr. Lars Frühsorge
Die Maya leben in verschieden Ländern Mittelamerikas – also auch in Mexiko. Sie kenne viele Geschichten. Eine alte Legende berichtet von den Heldenzwilligen, die in die Unterwelt reisten, um die Götter des Todes zum Ballspiel herauszufordern. Bis heute glauben viele Maya, dass die Verstorbenen im Himmel über das Wohlergehen der Menschen wachen. Am Tag der Toten lassen sie Drachen in den Himmel steigen, um mit ihren Vorfahren in Kontakt zu treten. Dr. Lars Frühsorge erzählt Euch, was die Maya über den Tod dachten…
Das Gespräch wird in DGS übersetzt

15.30 | Großer Hörsaal
Ist Mexiko wirklich entdeckt worden? Eine getanzte Geschichte mit alten mexikanischen Tänzen mit der Gruppe Mayahuel

16.30 | Foyer
Así bailaba mi Abuelita – So tanzte mein Großmutter! Tanzführung mit den Catrinas

17 Uhr | Foyer
Abschlusszeremonie mit der Gruppe Mayahuel

Gut zu wissen für Lehrer & Gruppenleiter:
Ab dem 4.10. bieten wir ein besonderes Programm für Kinder-, Jugend- und Erwachsenengruppen wahlweise auf Deutsch oder Spanisch an. Terminabsprachen, Buchung und Informationen über den Museumsdienst Hamburg unter 040.4281310.